Kopflaus-Info

Liebe Eltern,

hin und wieder kommt es vor, dass ein Kind der Schule von Kopfläusen betroffen ist. Wenn in einer Klasse ein Läusefall auftritt, informieren wir Sie schriftlich über das Auftreten der Kopfläuse in der Klasse Ihres Kindes und fordern Sie zu einer Untersuchung - und gegebenenfalls Behandlung - ihres Kindes auf. Zusätzliche werden Sie per Klassen-Mailverteiler informiert. Die sachgerechte Untersuchung, bzw. die Bestätigung des Behandlungserfolgs müssen Sie uns unbedingt auf dem Infobrief schriftlich bestätigen. Dieser ist am nächsten Tag so etwas wie die "Eintrittskarte" für die Schule. Kinder, die nicht kontrolliert wurden oder den Zettel nicht dabei haben, können nicht am Unterricht teilnehmen. Wir müssen dann Sie informieren, damit die Kontrolle nachgeholt wird bzw. der vergessene Infobrief abgegeben wird. Um dieses aufwendige Verfahren zu vermeiden, ist die tägliche Kontrolle der Postmappe und der angegebenen Email-Adresse nötig. Wie im Falle eines Befalls vorzugehen ist, kann auf dem Infobrief nachgelesen werden. Läuse sind immer meldepflichtig.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

 

Spendenaufruf

 Liebe Eltern,

heute wende ich mich mit einer Bitte um Unterstützung an Sie.

Für verschiedene größere – und vor allem kostenintensive – Projekte suchen wir Sponsoren. Zu den Projekten zählen neben dem Schulplaner (den wir den Eltern gern zu einen niedrigen Eigenanteil anbieten möchten) und der Gewaltprävention auch ein Zirkusprojekt, das nur stattfinden kann, wenn wir es schaffen, den Eigenanteil für die Familien zu reduzieren. Wir bewerben uns gleichzeitig mit Hilfe des Fördervereins der Hermann-Ehlers-Schule auch für verschiedene regionale Förderungen, wissen aber noch nicht, ob wir von dort Mittel erhalten werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Summe Ihrer Wahl spenden oder eventuell regionale Sponsoren aus Ihrem Umfeld ansprechen könnten. Die Verwaltung und Zuteilung der Spendeneinnahmen übernimmt der Verein der Freunde und Förderer der Hermann-Ehlers-Schule (s.u.!). Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.

Vielen Dank für Ihre Hilfe,

mit freundlichen Grüßen, im Namen der HES,

S.Bökenhauer

Schulleiterin

Verein der Freunde und Förderer der Hermann-Ehlers-Schule, Preetz

IBAN DE21 2105 0170 1000 4144 23

Stadtradeln 2024

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Die Stadt Preetz ruft zum STADTRADELN auf und wir möchten uns, wie schon im letzten Jahr, mit einem gemeinsamen Schulteam der beiden Preetzer Grundschulen (FES + HES) beteiligen.

Der Aktionszeitraum ist vom 05.05.2023 bis 25.05.2023.

Im Internet können Sie diese „erradelten“ Kilometer unter www.stadtradeln.de/preetz.de in einen Online-Radelkalender für das Team „Die Preetzer Grundschulen (FES/HES)“ eintragen. Die besten Teams bekommen Preise und wir tun natürlich etwas für die Umwelt und für die eigene Gesundheit. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

Im vergangenen Jahr hat unser gemeinsames Team den 3. Platz belegt und immerhin 50€ von der Stadt Preetz erhalten.

Sie können sich und/oder Ihr Kind ab sofort unter www.stadtradeln.de/preetz anmelden (die Kinder benötigen die Hilfe und Zustimmung eines Erziehungsberechtigten, dieses wird online abgefragt) und sich dem Team „Die Preetzer Grundschulen (FES/HES)“ zuordnen.

Team-Captain ist Astrid Brockmann.

 

Wir freuen uns, wenn ihr wieder mitradelt!

Mit sportlichen Grüßen

Anna Wollenberg & Astrid Brockmann

Spielevormittag

Lernen oder Spielen? Oder Lernen durch Spielen?

Dank eines gut ausgearbeiteten Spielekonzeptes gewann die Hermann-Ehlers-Schule bei dem Projekt "Spielen macht Schule" ein hochwertiges Spielepaket. Die Freude war sowohl bei den Kindern als auch bei den Lehrkräften groß.

Um die neuen Errungenschaften zu testen, fand am 22.03.24  wieder der beliebte Spielevormittag statt. Neben zahlreichen Gesellschaftsspielen, die in den Klassenräumen angeboten wurden, konnten sich die Kinder z.B. auch beim Malen, Basteln oder Playmobilspielen vergnügen. Neu entdeckte Lieblingsspiele ließen die Zeit verfliegen, sodass sich alle Beteiligten einig waren, dass Gesellschaftsspiele ein guter Ausgleich zum normalen Schulalltag sind.

 

Hilfe gesucht

Das Team der "Frühstückshelfer" braucht DRINGEND noch Unterstützung,

bitte melden Sie sich, wenn Sie vierzehntägig am Dienstag und/oder Mittwoch von 8.30 bis 10.00 Uhr Zeit haben, Obst, Gemüse und Brötchen für die Kinder vorzubereiten.

Es ist eine äußerst dankbare Aufgabe, die Kinder freuen sich sehr über das qualitativ hochwertige und liebevoll zubereitete Frühstück.

Sie bereichern mit Ihrer Hilfe unser Schulleben und leisten einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung der Kinder!

Neu: Schulpsychologische Beratung

Benötigen Sie Unterstützung oder neue Perspektiven bei schulbezogenen Belastungen?
Wir beraten Euch und Sie bei schulbezogenen Anliegen, Problemen und Konflikten.
Die Beratung wird abgestimmt auf die unterschiedlichen Anlässe, die Ziele und die beteiligten Personen.
Nach Anmeldung wird ein persönlicher Beratungstermin innerhalb der Sprechstundenzeit an Deiner/Ihrer Schule
vereinbart!

 

Fledermausschutz an der HES

Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a bauen Fledermauskästen

Da sitzt eine Fledermaus im Flur! – diese Erfahrung haben viele Schülerinnen und Schüler der HES schon einmal gemacht. Nachdem im Sachunterricht der Vorschlag aufkam etwas für den Schutz der Fledermäuse zu tun, war die Klasse 3a sofort begeistert und bildete sich in den kommenden Wochen zu Fledermausexpertinnen und -experten weiter.

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich nach den Sommerferien intensiv mit der Fledermaus. Sie setzten sich mit ihrem Körperaufbau, ihrer Nahrung, ihren Lebensräumen und vielen weiteren wichtigen Informationen über sie auseinander. Die Schülerinnen und Schüler wussten nun, dass alle Fledermausarten in Deutschland unter Artenschutz stehen und beschlossen daher Fledermauskästen als Quartiere für sie zu bauen. Fledermäuse finden immer weniger Quartiere, da unter anderem alte Bauten abgerissen werden und moderne Bauweisen von Gebäuden oftmals weniger Möglichkeiten des Unterschlupfs für Fledermäuse bieten. Tatkräftige Unterstützung beim Bau der Fledermauskästen bekamen die Schülerinnen und Schüler dabei von Christin Koglin von der Umweltberatungsstelle Schwentinental und vier Freiwilligen im Ökologischen Jahr der Umweltberatungsstellen in Schwentinental und Preetz. So bauten sie gemeinsam mit ihnen fünf Fledermauskästen. Mit einem Hubsteiger konnten diese hoch oben an den Außenwänden der Schule befestigt werden.

Es werden sich vermutlich auch in Zukunft ab und an noch einzelne Fledermäuse aus Neugier in der Schule aufhalten. Aber die neuen Fledermauskästen bieten ihnen nun ein Quartier und tragen somit einen wichtigen Teil zum Artenschutz der Fledermäuse bei.